> Zurück

Jann Dillier ist Schweizermeister

Kägi Melanie 21.08.2017

16 Spieler von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten waren an der Beachvolleyball-Schweizermeisterschaft mit dabei. Mit Erfolg: Es resultieren drei Medaillen.

Den grössten Erfolg feierte Jann Dillier. Der Möhliner gewann mit Partner Jonathan Jordan die Goldmedaille in der U19-Kategorie. Der Lohn für ein überaus erfolgreiches Turnier. Als einziges Team gaben sie nur einen Satz ab. Leo Dillier wurde mit Lukas Müller in der gleichen Kategorie Fünfter.

Rebekka Merkofer wurde mit Paula Widmer Vize-Schweizermeister in der U21-Kategorie. Die Kaisterin konnte damit die Erwartung mehr als Erfüllen. Vergangene Saison wurde das junge Team U19-Schweizermeister. Altersmässig gehörten die beiden nun zu den Jüngeren, der Vize-Titel ist daher ein grosser Erfolg. Weniger gut lief es Aline Marti mit Lisa Contorno, sie wurden Siebte.

Den Medaillensatz komplettierten Nicolas Zoller und Dario Schmid. Im kleinen U21-Finale siegten sie gegen Severin Hekele, der mit Lucien Gut spielte. 

Keine Medaille bei den jüngeren Teams

Am Freitag und Samstag kamen die Teams der Kategorie U17 zum Einsatz. Bei den Mädchen waren zwei Fricktaler Teams im Tableau, bei den Jungs eines. Leoni Grenacher und Anika Schwörer verpassten die erstrebte Medaille deutlich. Es resultierte Rang sieben. Sarah Müller wurde mit Fabienne Payà Neunte. Lukas Hasler und Dario Montanaro verpassten den Halbfinal-Einzug knapp: Sie verloren ihren Viertelfinal erst im dritten Satz mit 12:15 und beendeten das Turnier auf Rang fünf.

Am Samstag und Sonntag spielten die U15-Teams. Clara Bürge verpasste mit Kerstin Krummenacher die K.O.-Phase, sie wurde Dreizehnte. Etwas besser lief es den Buben-Teams: Tobias Meier wurde mit Marco Moro Fünfter, Cyrill Weiss mit Janis Rohrer Neunter. 

Für fast alle Teams ist die Saison noch nicht zu Ende. Am 2. September findet die Aargauer Meisterschaft in Aarburg statt.