> Zurück

Auf den Erfolg folgt die Ernüchterung

David Hollenstein 28.10.2019

Verletzungssorgen und Improvisation zum Trotz konnten die Herren das Ausscheiden im Loosertableau des Aargauer Cup gegen die U23 Junioren von Kanti Baden verhindern. Der erste Auftritt vor heimischer Kulisse war alles andere als zufriedenstellend und lässt Einiges an Luft nach oben offen.  

 

 

Cupspiele, insbesondere jene gegen Juniorenteams, halten oftmals Überraschungen bereit und können zum Stolperstein werden. Nicht so das vergangene Spiel gegen die U23 1. Liga Junioren von Kanti Baden. Die Badener konnten ihre physische Überlegenheit nur selten ausspielen. Druckvolle Services der Smasher Herren unterband ein kontrolliertes Angriffsspiel und die Abwehr stand an diesem Abend sehr solide. Mal für Mal konnten Sandro Winter und Jonathan Bürge Punkten und dies bei einer sehr geringen Fehlerquote. Nach gewonnenem Startsatz zogen die Fricktaler gegen Ende des zweiten Satzes ihre obligate Schwächephase ein, was gleichbedeutend mit dem Satzverlust war. In der Folge liessen die Herren nichts mehr anbrennen und gewannen die Sätze drei und vier äusserst deutlich. In der nächsten Cuppartie, welche bis Ende November absolviert werden muss, geniesst Smash 05 Heimrecht und trifft auf den VC Los Unidos Ob. Seetal, dem derzeitigen Leader der 2. Liga.  

 

Harziger Start in der Liga

Den ersten Heimauftritt der diesjährigen Saison haben sich die Herren ganz anderst vorgestellt. Ein äusserst bescheidener Auftritt führte zu einer vierdienten 1:3 Niederlage gegen den SV Volley Lengnau. Nicht, dass Lengnau bedeutend besser spielte und zwingendere Aktionen gehabt hätte. Die Smasher-Jungs konnten weder in der Annahme, noch im Zuspiel ihr gewohntes Leistungsvermögen abrufen, sodass die Angriffe kaum Wirkung zeigten. Die Gastmannschaft zog ihr einfaches aber effektives Spiel über zwei Sätze konsequent durch und alles deutete auf eine 0:3 Niederlage hin.

Wie so oft verleitet eine 2:0 Führung einen Gang zurückzuschalten. Erstmal zeigten die Herren, mit Robin Hasler als Aussenangreifer für Tobias Meier, Normalform, mit dem krachenden Headshot von Sandro Winter als Highlight. Eine äusserst deutlicher Satzgewinn resultierte daraus. Wie gewonnen, so zerronnen…, dass die Kurzzusammenfassung von Satz vier. Ein früher deutlicher Rückstand, eine verspätete Aufholjagd um den Abstand auf vier Punkte zu verkürzen, mehr lag an diesem Nachmittag nicht drin.

 

Rehabilitieren können sich die Herren am kommenden Samstag auswärts gegen Volley Mutschellen, einem Gegner auf Augenhöhe, der in der Vergangenheit jedoch vermehrt eine zu hohe Hürde war. Spielen beide Teams auf ihrem gewohnten Niveau ist mit einem spannenden Spiel zu rechnen. 

 

 

VBC Kanti Baden (U23 1. Liga) vs. Volley Smash05 1:3 (19:25, 25:22, 7:25, 13:25)

S. Winter, C. Weiss (L), J. Bürge, T. Meier, S. Leibundgut, R. Hasler, D. Hollenstein (C), C. Boss;

P. Hochreuter (T)

 

Volley Smash05  vs. SV Volley Lengnau 1:3 (16:25, 17:25, 25:11, 20:25)

S. Winter, C. Weiss (L), J. Bürge, T. Meier, S. Leibundgut, R. Hasler, D. Hollenstein (C), C. Boss;

I. Müller (T)