> Zurück

Volley Fricktal 2 muss in die Barrage - junges Team kämpft um den Ligaerhalt

Kägi Melanie 15.03.2016

Es war eine schwierige Saison für die Fricktalerinnen. Nur gerade sieben Spielerinnen aus dem letztjährigen Kader blieben Trainer Walè Frangi noch. Nachdem sechs Juniorinnen auf diese Saison hin in die erste Mannschaft wechselten, musste das Team neuen Nachwuchs anschaffen. Drei Spielerinnen der 3. Liga Pro von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten stiessen zur Mannschaft, sowie eine Spielerin aus dem Luzernischen und mit Nadja Weber eine Rückkehrerin. 

Da das Ziel war, den Ligaerhalt zu schaffen und auch junge Spielerinnen zu fördern, bestritten so noch vier Spielerinnen mit  Jahrgang 2001 – erst gerade 14-jährig –  die neue Saison. 

Ligaerhalt wäre geschafft, aber…

Volley Fricktal 2 beendete die Saison auf dem achten Schlussrang, das Ziel Ligaerhalt wäre geschafft gewesen. Mit Rang acht wurde das erreicht, was das neu zusammengewürfelte Team schaffen konnte. Denn erst das Mannschaft auf Rang neun müsste ins Barrage-Spiel. Da aber Volley Fricktal 1 und Kanti Baden aus der 1. Liga abgestiegen sind, verschiebt sich die Abstiegszone in den unteren Ligen. So muss nun Volley Fricktal 2 am Sonntag ins Abstiegsspiel. Der Sieger dieser Partie verbleibt in der 2. Liga, sofern der Aargauer Meister TV Lunkhofen den Sprung in die 1. Liga schafft. Ihre Aufstiegsspiele sind Anfang April.

Am Sonntag findet das Barrage-Spiel statt, Volley Fricktal 2 trifft auf den BTV Aarau. Das Spiel findet um 10 Uhr in BZZ in Zofingen statt.